Aktuelles

IVV plant für Essen 51

In Essen wird das ehemals industriell genutzte und zurzeit teilweise brach liegende Gelände der ThyssenKrupp AG, der sog. Krupp-Gürtel, neu beplant. In diesem Zusammenhang wurde auch eine neue Straßenverbindung – der „Berthold-Beitz-Boulevard“ – errichtet. Die neue Verbindungsachse zwischen der Bottroper Straße im Norden und der Hans-Böckler-Straße im Süden wird in Zukunft eine bedeutende Verbindungsfunktion für die durch Essen verlaufenden Nord-Süd-Verkehre übernehmen und erschließt den Bereich des Krupp-Gürtels

 

Die meisten Bauabschnitte dieses Straßenzuges sind in den letzten Jahren sukzessive in Betrieb genommen worden. Hierbei hat die Ingenieurgruppe IVV GmbH & Co. KG für eine Vielzahl der im Zusammenhang mit dem Krupp-Gürtel entwickelten Projekte sowohl die Verkehrsuntersuchungen zum Verkehrsnetz der Stadt Essen als auch die weitergehenden Planungsleistungen (Entwurfsplanung und Ausbauplanung) erstellt.

 

Bild 1: Krupp Gürtel (Quellen: Kartengrundlage: OpenStreetMap; Masterpläne: Essen 51, Wohnen am Krupp-Park; Thelen Gruppe)

Zu nennen sind hier beispielsweise das ThyssenKrupp Quartier, Fachmarkt- und Dienstleistungszentren an der Altendorfer Straße und der Haedenkampstraße und weitere Wohn-, Büro- und Dienstleistungsquartiere sowie die Planungsleistungen für den neuen Berthold-Beitz-Boulevard selbst.

 

Die von IVV erbrachten Leistungen konzentrieren sich je nach Projekt auf verschiedene Aspekte der Verkehrsplanung:

 

Bild 2: Belastungsplan aus dem makroskopischen Verkehrsmodell (VENUS)

 

  • Untersuchung des Erschließungskonzeptes hinsichtlich der Abwickelbarkeit des Verkehrs. Dazu kommen sowohl makroskopische als auch mikroskopische Verkehrsmodelle zum Einsatz. Aus den Betrachtungen zur leistungsfähigen Verkehrsabwicklung ergeben sich die Anforderungen an die Vorfahrtsregelung und an die erforderlichen Verkehrsflächen.

     

  • (Vor-)Entwurfsplanung zur Abstimmung der Ausgestaltung und Ausbauplanung bis hin zur Ober-Bauleitung in der Realisierungsphase. Bei einzelnen Projekten wurden von der Ingenieurgruppe IVV auch Abschätzungen zu den Umweltauswirkungen (Schalltechnische Berechnungen) vorgenommen.

     

Zurzeit wird eine große Fläche westlich des Berthold-Beitz Boulevards zwischen der Bottroper Straße im Norden und der Pferdebahnstraße im Süden unter dem Projektnamen „Essen 51“ neu beplant. Auf dem rund 50 Hektar großen Gelände sollen Wohnungen, Büro und Gewerbegebäude, Geschäfte und Gastronomiebetriebe sowie ein neues IKEA-Möbelhaus entstehen. IVV hat in ersten Planungsstufen für dieses Areal Verkehrsuntersuchungen durchgeführt und bearbeitet zurzeit die Ausbauplanung im nördlichen Bereich zum Ausbau der Bottroper Straße und der nördlichen internen Erschließung.

Bild 3: Masterplan für den Entwicklungsbereich Essen 51 (Quelle: Thelen-Gruppe - Weitere Informationen www.thelen-gruppe.com/essen51/)

 

Im Rahmen der weiteren Projektentwicklung für den südlichen Teil des Entwicklungsareals Essen 51 stehen noch weitere Verkehrsuntersuchungen an. Weitere Auskünfte zum Projekt Essen 51 können auch den Internetseiten des Projektentwicklers – der Thelen Holding GmbH – entnommen werden.

 

Bild 4: Übersichtslageplan

 

Bild 5: Trassierung

 

Weiterführende Informationen und Bildquellen:

www.thelen-gruppe.com/essen51

www.thelen-gruppe.com/portfolio/projekte/wohnen-am-krupp-park-2

Kartengrundlage aus OpenStreetMap (Data CC by SA by OpenStreetMap)

Lizenz: Open Database Lizenz [www.openstreetmap.org/copyright])

Eigene Darstellungen

 
 
Ansprechpartner bei IVV

Dipl.-Ing. R. Vollmer
vor(at)IVV-Aachen.de

 

Dipl.-Ing. B. Lutterbeck
lut(at)IVV-Aachen.de