Öffentlicher Personenverkehr



Öffentlicher Personenverkehr bezeichnet die Beförderung von Menschen mit Bussen und Bahnen im Nah- und Fernverkehr sowie mit Flugzeugen. Im Jahr 2004 wurden in Deutschland im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) knapp 10 Mrd. Personen befördert, im öffentlichen Personenfernverkehr (ÖPFV) rund 0,25 Mrd. Personen. Auf den straßengebundenen Verkehr mit Bussen, Stadt- und Straßenbahnen entfielen knapp 80%, auf den schienengebundenen Verkehr (Eisenbahn im Nah- und Fernverkehr) ca. 20% und auf die Luftfahrt ca. 1% aller Fahrgäste.

 

Entsprechend der herausragenden Rolle des ÖPNV erstreckt sich auch ein Arbeitsschwerpunkt unseres Hauses auf diesen Sektor. Die zugehörigen Arbeitsfelder sind nebenstehend aufgelistet. 

 
  • Erhebungsverfahren
  • Verkehrszählungen
  • Einsatzplanung für automatische Zählgeräte
  • Nachfrageerhebungen
  • Schwerbehindertenzählungen
  • Fremdnutzererhebungen
  • Verhaltenserhebungen
  • Bestandsanalysen
  • Nachfrageermittlung
  • Verkehrsprognosen
  • Mobilitätsmanagement
  • Bedarfsplanung
  • Nahverkehrspläne
  • Liniennetzoptimierung
  • Anschlussoptimierung
  • Stadtbuskonzepte
  • Quartiererschließung
  • Differenzierte Bedienung
  • Betriebskonzepte
  • Tarifkonzepte / -kalkulationen
  • Einnahmen-Aufteilung
  • Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen
  • Linienleistungs- und Erfolgsrechnungen
  • Produktgestaltung und Controlling
  • Wirkungsermittlungen (Raumordnung, Wirtschaftlichkeit, Umwelt, Städtebau)
  • Generelle Bewertungen
  • Standardisierte Bewertungen
  • Qualitätsstandards