Software-Entwicklungen

Planungsprozesse, Entwürfe, Verkehrssteuerung, Erlösberechnungen, Informationsvermittlung - alle sind ohne Softwareunterstützung nicht möglich. Der Software-Einsatz führt nicht nur zu schnellen, sondern auch zu sachgerechten und objektiven Ergebnissen in einem effizienten Arbeitsprozess. Zur Lösung der vielfältigen Aufgaben setzt IVV Standardsoftware ein oder entwickelt eigene Softwarelösungen. Viele der eigenen Softwareentwicklungen sind nur für die interne Bearbeitung der Projekte ausgelegt, einige werden Auftraggebern mit den Projektergebnissen zur Verfügung gestellt, andere werden auch kommerziell vertrieben.

Die Auflistung zeigt beispielhaft eigene Software-Entwicklungen, die bei IVV oder Kunden im Einsatz sind:

  • Fahrplan- und Tarifauskunftssystem für den ÖV im Internet
  • Internetbasierte Tarifberatung im öffentlichen Verkehr
  • Interaktive Bearbeitung von ÖPNV-Fahrplänen sowie Datenhaltung (Fahrplan-Explorer)
  • Interaktive Bearbeitung und Druck von haltestellenbezogenen Tarif-Aushangfahrplänen
  • Fahrradroutenplaner für das Internet
  • Wanderroutenplaner für das Internet
  • Internetbasierten Meldung von Schäden im Radwegenetz und zur interaktiven Verwaltung der Schadensmeldungen
  • Optimierung von Liniennetzen im ÖPNV
  • Interaktive Bearbeitung von MIV-Verkehrsnetzen
  • Interaktive Bearbeitung von ÖV-Verkehrsnetzen
  • Verkehrsnachfrage- und Umlegungssystem für den privaten Personen-, den Personenwirtschafts- und Straßengüterverkehr
  • Dynamisch-optimierte Routensuche und Umlegung in intermodalen Netzen
  • Interaktive Bearbeitung wegweisender Beschilderung für den Radverkehr
  • Vorbereitung und Auswertung von Erhebungen im ÖPNV
  • Ermittlung des Schwerbehindertenquotienten im ÖPNV nach der Linien- und Querschnittsmethode
  • Auswertesystem für linienhafte Fremdnutzererhebungen
  • Ermittlung von Ausgleichsbeträgen für fremdgenutzte Fahrausweise
  • Erfassung der Ergebnisse aus Fremdnutzer- und Anspruchserhebungen. Lösen des Gleichungssystems zur Einnahmenaufteilung.
  • Verkaufsstatistik, Simulation der Nachfrage-Wirkungen bei Tarifänderungen, Einnahmenaufteilung und Einnahmenprognose
  • Buchhalterische Einnahmenaufteilung mit Routensuche und Routensplit
  • Monitoring der Qualitäten im ÖPNV und Pönalisierung
  • Erfassung von Mess- und Qualitätsdaten (z.B. Kundenzufriedenheit im SPNV) und deren Übermittlung
  • Erfassung von Erhebungsdaten bei Verkehrsuntersuchungen im ÖPNV
  • Simulation von Sparverhalten, Sparentwicklung und Zuteilungsabläufen bei Bausparkassen